Clausis Hompage
  02.06.07 Montscheinspitze
 

Schlechtertterbesteigung der Montscheinspitze

Die Montscheinspitze (auch Mondscheinspitze) ist ein 2.106 m hoher Berg im Vorkarwendel in Tirol. Er ist der höchste und zugleich auch einer der formschönsten Gipfel des Vorkarwendels. Da der Anstieg über den Schleimsattel gesperrt war, entschieden wir uns von der Gernalm über Plumsjoch (1921 m) und Montscheinsenke zum Gipfel zu steigen. Der Anstieg erfordert den erfahrenen und trittsicheren Bergwanderer, da er Stellen im I. und II. Schwierigkeitsgrad der Alpenskala enthält.

Beim Abstieg über die gleiche Route stärkten wir uns in der Plumsjochhütte. Leider herrschte den ganzen Tag über schlechtes Wetter mit Nieselregen und gelegentlichen Regenschauern.


Anreise am Vortag und Abendessen in der Gernalm



am nächsten Morgen, trotz positiver Wettervorhersage immer noch Nieselregen



hier beginnt der Anstieg über den Schleimsattel, der wegen Sprengarbeiten gesperrt war


Rainer, mit seinem grünen Regenumhang gut getarnt


der teilweise hohe Schnee erschwert das Aufsteigen


kurz vor dem Plumsjoch, danach muss man wieder 100 Meter absteigen


eine Gemse, im Nebel nur schwer auszumachen


Aufstieg über eine Rinne




Sicht gleich null


endlich auf dem Gipfel




beim Abstieg, über rutschigen Fels...


viel Schotter....



und ausgesetzte Stellen


Motscheinsenke, jetzt nochmal rauf zum Plumsjoch


über einen kurzen Umweg, kommt man zur Plumsjochhütte




drinnen eine Bullenhitze, sofort beschlägt das Objektiv


jetzt reisst auch die Wolkendecke auf


auf einen Fahrweg geht es wieder zur Gernalm hinunter
 
  Du bist der 21657 BesucherBesucher auf meiner HP  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Clausis Hompage